Luft/Wasser-WP - EKH-Haustechnik

SUCHEN
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Luft/Wasser-WP

Wärmepumpen > Verschiedene

Luftwärmepumpen nutzen die von der Sonne erwärmte Außenluft zum Heizen und Aufbereiten des Warmwassers. Die Investitionskosten sind relativ gering, und die Montage ist unproblematisch.

Luft/Wasser-Wärmepumpen entziehen der Umgebungsluft über einen Wärmetauscher Wärme und geben diese an die bestehenden Heizungs- und Warmwasserkreisläufe ab.

Luftwärmepumpen sind in der Anschaffung günstiger als deren Alternativen, da die Komponente zur Aufnahme der Bodenwärme (teure, u.U. problematische Erdsondenbohrung bzw. Erdwärmekollektoren) entfällt. Sie werden ohne großen Aufwand im Freien montiert. Die Luftwärmepumpe hat bei sehr tiefen Außentemperaturen eine geringere Effizienz (COP-Wert). Je kälter die Außentemperatur, desto höher muss die Vorlauftemperatur der Heizung sein, um die gewünschte Raumtemperatur zu erreichen. Die Luftwärmepumpe muss eine große Temperaturdifferenz „hochpumpen“, benötigt viel Strom für den Kompressor, der Wirkungsgrad sinkt und es entstehen höhere Stromkosten. Dagegen können an etwas wärmeren Tagen gute COP-Werte erzielt werden. Luftwärmepumpen lassen sich bei Altbauten, Sanierungen und in Neubauten installieren und sowohl in monovalentem als auch in bivalentem Betrieb gut anwenden.
Relevant ist auch Geräuschbelastung der Umgebung. Die Rechtsprechung akzeptiert in ruhigen Wohngebieten nachts nur einen Schalldruckpegel bis zu 35 dB(A)(Urteil des Amtsgerichts München: AZ 123 C 3000/03).



ALternativ

Luft-Wasser-Wärmepumpe mit Heizungsunterstützung und Brauchwassererwärmung
Bildquelle: Bundesverband Wärmepumpe e.V.

 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü